Eishockey: Ex-Weltmeister Karpow gestorben

Der ehemalige Eishockey-Star war im Juni bei einer Schlägerei verletzt worden. Seither lag Waleri Karpow im Koma. Nun ist der 43-Jährige gestorben.

RUSSIA´S KARPOV AND KOVALENKO CELEBRATE GOAL AGAINST CZECH REPUBLIC.
RUSSIA´S KARPOV AND KOVALENKO CELEBRATE GOAL AGAINST CZECH REPUBLIC.
Waleri Karpow (Mitte) im Kreise seiner Teamkollegen – (c) REUTERS (� Reuters Photographer / Reuter)

Der frühere russische Eishockey-Internationale Waleri Karpow ist am Freitag an den Folgen einer Schlägerei im Alter von 43 Jahren gestorben. Karpow war im Juli dieses Jahres bei einer Auseinandersetzung vor seinem Haus in Tscheljabinsk von einer Flasche am Kopf getroffen worden. Seither lag er im Koma.

Der rechte Flügelstürmer wurde 1993 mit Russland Weltmeister. Auf Club-Ebene spielte er drei Jahre lang für die Anaheim Ducks (1994 bis 1997) in der NHL. Zu den weiteren Vereinen in Karpows Laufbahn zählten Traktor Tscheljabinsk, ZSKA Moskau, Metallurg Magnitogorsk, Lada Togliatti und Dynamo Moskau.

(APA/Si)

Kommentar zu Artikel:

Eishockey: Ex-Weltmeister Karpow gestorben

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen