Badminton-Weltrekord: Aufschlag mit 414 km/h

Der japanische Profi Naoki Kawamae schaffte bei der Vorstellung eines neuen Schlägers einen Aufschlag mit sensationeller Geschwindigkeit und übertraf den alten Rekord gleich um über 80 km/h.

Naoki Kawamae
Naoki Kawamae
(c) AP (Manish Swarup)

Einen Weltrekord hat der japanische Badminton-Profi Naoki Kawamae im Vorfeld der Japan Open in Tokio erreicht. In einem "Speedtest" anlässlich der Vorstellung eines neuen Schlägermodells sorgte der Sieger des Herren-Doppels der heurigen Austrian International in Wien mit 414 km/h für eine sensationelle Bestmarke. Bisher lag der offizielle Weltrekord bei 332 km/h.

Die 364 km/h des Dänen Jim Laugesen aus dem Jahr 2001 war wegen Abwesenheit eines Vertreters des Weltverbandes nicht anerkannt worden. Experten begründen den rasanten Anstieg des Tempos im Badminton mit immer leichteren Schlägermodellen (80 Gramm) und besserer Athletik der Spieler.

(Ag.)

Kommentar zu Artikel:

Badminton-Weltrekord: Aufschlag mit 414 km/h

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen