Giro: Gaviria gewinnt längste Etappe

Der Kolumbianer setzte sich auf dem zwölften Teilstück, das von Forli über 229 Kilometer nach Reggio Emilia führte, im Sprint durch und feierte damit seinen bereits dritten Tagessieg bei der diesjährigen Italien-Radrundfahrt.

CYCLING-ITA-GIRO
Schließen
CYCLING-ITA-GIRO
APA/AFP/LUK BENIES

Fernando Gaviria hat am Donnerstag die längste Etappe des 100. Giro d'Italia gewonnen. In der Gesamtwertung ist weiterhin der Niederländer Tom Dumoulin Spitzenreiter.

Der Träger des "Maglia Rosa" liegt unverändert 2:23 vor dem kolumbianischen Topfavoriten Nairo Quintana. Bester ÖRV-Profi war erneut Patrick Konrad. Der Niederösterreicher landete in der Tageswertung auf Rang 48 und verbesserte sich im Gesamtklassement um eine Position auf Platz 27.

Die 13. Etappe am Freitag führt das Feld weiter von Reggio Emilia Richtung Norden nach Tortona. Das 167 km lange Teilstück wird aufgrund fehlender Steigungen wohl erneut eine Angelegenheit für die Sprinter.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Giro: Gaviria gewinnt längste Etappe

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.