Pau Gasol: Spanien feiert einen Basketball-Center

Mit Video: Spanien steht zum zehnten Mal in Serie im EM-Halbfinale, der Titelverteidiger wirft erneut um die Basketball-Krone. Und Pau Gasol ist Garant dafür, das tüchtig gepunktet wird.

BASKETBALL-EURO-2017-GER-ESP
Schließen
BASKETBALL-EURO-2017-GER-ESP
APA/AFP/OZAN KOSE

Als Spaniens Superstar Pau Gasol bei dieser Basketball-EM den ewigen EM-Punkterekord knackte, veröffentlichte Marc Gasol ein Kinderbild aus dem privaten Familienalbum. Dabei lehnt er an der Schulter seines fünf Jahre älteren und damals noch einen Kopf größeren Bruders. "Wer hätte uns das vorhergesagt...#Legende", schrieb der 32-Jährige Marc dazu.

Inzwischen ist der 2,16 Meter lange Center nicht nur bei der Größe längst auf Augenhöhe angekommen, sondern lässt die Spanier auch mit eigenen Gala-Vorstellungen wie gegen das deutsche Team vom vierten EM-Gold seit 2009 träumen. "Gegen die Gasols ist es tough, wenn sie gut spielen", gestand Dennis Schröder nach dem 72:84 im Viertelfinale. Wie schwierig, bewies Marc, als er Ende des dritten Viertels zwölf Punkte der Spanier in Serie erzielte, dabei drei Dreier versenkte und das Spiel im Alleingang entschied. Insgesamt kam Gasol auf 28 Zähler und Rebounds.

 

Nicht nur im Nationalteam stand Marc stets im Schatten von Pau. Doch ganz Spanien hofft, dass der Jüngere die von seinem Bruder geschaffene Dynastie noch verlängern kann. "Marc zeigt endlich auch bei FIBA-Turnieren, was wir jeden Abend von ihm in der NBA sehen", analysierte die spanische Sportzeitung "As" und titelte: "Marc, el destripador" - in Anlehnung an Jack, the Ripper.

 

Viertelfinalspiele der Basketball-EM: Deutschland - Spanien 72:84, Slowenien - Lettland 103:97.

Halbfinale (Donnerstag): Spanien - Slowenien

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Pau Gasol: Spanien feiert einen Basketball-Center

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.