Die Vienna Capitals auf Comeback-Mission

In der Champions League wartet Alles-oder-nichts-Duell mit Schweizer Vizemeister EV Zug.

Capitals vs. VSV
Schließen
Capitals vs. VSV
Capitals vs. VSV – GEPA pictures

Wien. Sieben Spiele, sieben Siege, 30:8 Tore: Die Vienna Capitals sind fulminant in die Erste Bank Eishockey Liga gestartet, feierten saisonübergreifend den bereits 20. Sieg in Folge. Das ist Rekord. Beachtlich dabei: Der jüngste Erfolg am Sonntag gegen den VSV (3:1) gelang der Truppe aus Kagran, obwohl sie alles andere als einen guten Tag erwischt hat.

Doch international sieht die Ausbeute anders aus. In der Champions Hockey League sind die Wiener nach drei Niederlagen in vier Spielen Tabellenletzter in Gruppe C, vor allem gegen Spitzenreiter JYP Jyväskylä (FIN) war nichts zu holen (1:4 und 1:3). Theoretisch aber können auch die Capitals noch als eines von zwei Teams in die K.-o.-Phase aufsteigen, dazu braucht es zwei Siege gegen den zweitplatzierten EV Zug (heute 19.30 Uhr, live ORF Sport+ und am 10. Oktober).

Ein Leistung wie gegen den VSV wird allerdings viel zu wenig sein, der Schweizer Play-off-Finalist der Vorsaison ist ein echter internationaler Prüfstein, auch der Saisonstart des aktuellen Tabellenzweiten der eidgenössischen Liga ist gelungen (sieben Siege, zwei Niederlagen, zuletzt ein 3:6 gegen Meister Bern). Die Schweizer National League gehört ohnehin zu den Topligen Europas, Eishockey ist in der Alpenrepublik Nationalsport. Erst im Juni wurde der Walliser Nico Hischier, 18, im NHL Entry Draft 2017 in der ersten Runde an erster Position von den New Jersey Devils ausgewählt. „Wir sind uns bewusst, dass der EV Zug zu den wirklich guten Teams in Europa gehört. Die Schweizer haben eine hervorragende Kadertiefe, sind schnell und technisch top. Wir müssen unser volles Potenzial abrufen, damit wir eine Chance haben“, erklärte Headcoach Serge Aubin vor dem Heimspiel in der Albert-Schultz-Halle. „Solange es rechnerisch möglich ist, werden wir alles versuchen.“

 

KAC mit den besten Karten

Auch die beiden anderen österreichischen Vertreter, KAC und Red Bull Salzburg, sind im Aufstiegskampf unter Zugzwang. Die besten Chancen haben noch die Klagenfurter, sie empfangen heute die ZSC Lions aus Zürich, die in Gruppe H nur einen Punkt vor den Kärntnern Zweiter sind.

Salzburg ist nach vier Spieltagen in Gruppe A Dritter und muss heute zu den Grizzlys Wolfsburg. (joe)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.10.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Die Vienna Capitals auf Comeback-Mission

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.