Neuer Weltrekord im Lederhosen-Halbmarathon in Linz aufgestellt

Der Mühlviertler Unternehmer Thomas Fleischanderl hat mit 1:45:19 Stunden die bisherige Bestmarke um mehr als sechs Sekunden unterboten.

Der Mühlviertler Unternehmer Thomas Fleischanderl hat beim Linz Donau Marathon den neuen Weltrekord im Lederhosen-Halbmarathon aufgestellt. Mit 1:45:19 Stunden hat er die bisherige Bestmarke von 1:51:51 des Südafrikaners Richard Huynh um mehr als sechs Sekunden unterboten. "Es war nicht unangenehm zu laufen", beschrieb der neue Weltrekordhalter das Gefühl in der "Krachledernen" als Jogginghose.

Viel Hirschtalgcreme auf der Haut war sein Geheimrezept, um die Strecke im ungewöhnlichen Dress in der exotischen Disziplin durchzuhalten. Im vollständigen Trachten-Outfit samt Hut und Stutzen ging Fleischanderl ins Rennen. Nur die klobigen Lederschuhe ließ er daheim. Für die Aufnahme ins Guiness Buch der Rekorde waren nämlich normale Laufschuhe erlaubt. Ein Freund lief als Zeuge mit und dokumentiert jeden Kilometer mit Foto und Video, um eine der zahlreichen Anforderungen für die Aufnahme in das bekannte Rekordbuch zu erfüllen.

"Ich wollte einmal in meinem Leben einen Weltrekord aufstellen und dabei was Gutes tun", sagte der Hobbyläufer am Sonntag im APA-Gespräch. Für jeden der 21.098 Meter wollte er einen Euro für ein Kinderhospiz sammeln. Diese Summe wurde mittels Spendenaufruf mit rund 22.600,00 Euro mehr als erreicht.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Neuer Weltrekord im Lederhosen-Halbmarathon in Linz aufgestellt

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.