Olympia 2032 oder Fußball-WM 2030 in Nord- und Südkorea?

Südkorea will die Möglichkeit einer gemeinsamen Bewerbung mit Nordkorea um die Olympischen Sommerspiele 2032 ausloten.

FILE PHOTO: Hwang Chung Gum and Won Yunjong of Korea carry a unified Korea flag in opening ceremony of Pyeongchang Winter Olympics, South Korea, Feb 9 2018
FILE PHOTO: Hwang Chung Gum and Won Yunjong of Korea carry a unified Korea flag in opening ceremony of Pyeongchang Winter Olympics, South Korea, Feb 9 2018
REUTERS

Zudem gebe es die Idee einer gemeinsamen nordostasiatischen Kandidatur für die Fußball-WM 2030. Das sagte Südkoreas Sportminister Do Jong-hwan bei einem Treffen mit seinen Amtskollegen aus Japan und China am Mittwoch in Tokio.

Laut Do würde Sommer-Olympia auf dem Erfolg der diesjährigen Winterspiele in Pyeongchang aufsetzen, bei denen die Teilnahme Nordkoreas zum Abbau von Spannungen auf der koreanischen Halbinsel geführt hat. "Es ist ein Vorschlag, die Veranstaltung in Seoul und Pjöngjang abzuhalten. Ich mache diesen Vorschlag für den Frieden", betonte der Sportminister. "Die Winterspiele in Pyeongchang haben die olympischen Werte sehr gut gezeigt."

Sowohl die nächsten Sommer- als auch die nächsten Winterspiele gehen in Asien über die Bühne - 2020 in Tokio und 2022 in Peking. Für die Fußball-WM 2030 hat China bereits eine Bewerbung angekündigt. Do will den Chinesen aber eine gemeinsame Kandidatur - unter anderem mit Japan, Nord- und Südkorea - anbieten. Japan und Südkorea waren 2002 bereits gemeinsam WM-Ausrichter. In Seoul fanden 1988 zudem Olympische Sommerspiele statt.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Olympia 2032 oder Fußball-WM 2030 in Nord- und Südkorea?

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.