Rad-WM: Stigger krönt sich zur Junioren-Weltmeisterin

Laura Stigger tauschte für die Heim-WM Mountainbike gegen Straßenrad und holte auf Anhieb Gold.

Laura Stigger
Laura Stigger
Laura Stigger – GEPA pictures

Mountainbike-Weltmeisterin Laura Stigger hat ihren Abstecher zur Rad-WM in Tirol im Juniorinnen-Straßenrennen sensationell mit Gold gekrönt. Die 18-Jährige kam auf den 71,7 km von Rattenberg nach Innsbruck in 1:56:26 Stunden vor der Französin Marie Le Net und der Kanadierin Simone Boilard ins Ziel.

"Unglaublich, ein ganz tolles Gefühl, hier zu Hause. Die Zuschauer haben mich bis zuletzt gepusht", jubelte Stigger nach dem Erfolg. "Ich kann es gar nicht glauben, meine Füße haben am Ende schon gebrannt. Ich habe alles gegeben, es ist unglaublich." Die Tirolerin hatte sich über die Berge in einer vierköpfigen Spitzengruppe gehalten und dann den Zielsprint für sich entschieden. "Es ist alles nach Plan gelaufen, die Einteilung hat super gut gepasst. Ich bin bei den Bergen vorne mitgefahren, das war sauanstrengend, aber ich habe immer das Hinterrad der anderen fixiert und bin dran geblieben. Am Schluss habe ich nur noch getreten und getreten und die Augen zugehabt, die Ziellinie habe ich gar nicht gesehen."

>>> Porträt von Laura Stigger (premium)

(red)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Rad-WM: Stigger krönt sich zur Junioren-Weltmeisterin

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.