Beachvolleyball: Olympiasiegerin Walkenhorst beendet Karriere

2017 holte Kira Walkenhorst auf der Wiener Donauinsel WM-Gold, nun hört sie auf.

imago/Beautiful Sports

Die deutsche Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst hat ihre Karriere beendet. Dies gab der deutsche Volleyball-Verband (DVV) am Montag bekannt. Demnach höre die 28-Jährige aus gesundheitlichen Gründen auf. Mit Laura Ludwig war sie 2017 in Wien Weltmeisterin geworden, ein Jahr zuvor jubelte das Duo in Rio über Olympiagold. Ludwig spielt künftig mit Margareta Kozuch.

 

(APA/red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Beachvolleyball: Olympiasiegerin Walkenhorst beendet Karriere

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.