Snooker-WM: Ein Amateur besiegt Topfavorit O'Sullivan

Ronnie O'Sullivan musste sich bereits in der ersten Runde sensationell James Cahill geschlagen geben.

Ronnie O'Sullivan
Ronnie O'Sullivan
Ronnie O'Sullivan – imago images / Xinhua

Topfavorit Ronnie O'Sullivan ist bei der Snooker-WM im Crucible Theatre von Sheffield sensationell in der ersten Runde gescheitert. Der Weltranglisten-Erste und fünffache Weltmeister musste sich am Dienstag dem krassen Außenseiter James Cahill 8:10 geschlagen geben. Der 23-Jährige Cahill hatte sich als erster Amateur der WM-Geschichte über die Qualifikation ins Hauptfeld gespielt.

O'Sullivan, Weltmeister von 2001, 2004, 2008, 2012 und 2013, schied erstmals seit 16 Jahren bereits in der Auftaktrunde aus. Nach seinem ungewöhnlich fehlerhaften Auftritt gab er an, seit längerer Zeit alles andere als fit zu sein. "Ich habe mich schon seit ein paar Wochen nicht großartig gefühlt. Alle meine Gliedmaßen fühlen sich richtig schwer an. Ich fühle mich absolut erschüttert und ausgelaugt. Ich hatte Mühe, wach zu bleiben", betonte der geschlagene Topstar.

Er habe alles gegeben, um das Match trotzdem zu gewinnen, um sich vor der zweiten Runde erholen zu können. Das sei aber leider nicht passiert. James Cahill habe aber ungeachtet dessen eine brillante Leistung abgeliefert, sagte O'Sullivan.

Der Sensationssieger zeigte sich überwältigt. "Am Ende konnte ich kaum noch aufstehen. Ich habe immer an mich geglaubt und daran, dass ich an einem guten Tag jeden schlagen kann", so Cahill, der nun auf den Schotten Stephen Maguire trifft.

 

(APA/Reuters)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Snooker-WM: Ein Amateur besiegt Topfavorit O'Sullivan

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.