WM-Limit für Lukas Weißhaidinger bei Saisonstart

Der Oberösterreicher warf den Diskus bei der Saisoneröffnung in Schwechat auf 66,22 Meter.

Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger
Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger
Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger – APA/HERBERT PFARRHOFER

Mit einer Weite von 66,22 Metern hat Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger am Dienstag in Schwechat einen erfolgreichen Start in die Freiluftsaison hingelegt und auch das WM-Limit erbracht. "Die Würfe in Schwechat zeigen, dass der Trainingsaufbau stimmt. Katar kann kommen", sagte der Oberösterreicher, für den am 3. Mai mit dem Diamond-League-Auftakt in Doha die erste große Bewährungsprobe ansteht.

Weißhaidinger hat beim Saison-Start in Schwechat trotz schwieriger Bedingungen - nur 10 Grad, vereinzelte Regentropfen, dazu starke Windböen - alle persönlichen Erwartungen übertroffen. Der ÖLV-Diskus-Rekordhalter zeigte fünf gültige Würfe, siegte mit mehr als beachtlichen 66,22 Metern und holte sich damit im Vorbeigehen auch noch das WM-Limit. "Bei ganzen 10 Grad hab' ich noch nie annähernd so weit geworfen. Noch dazu konnte sich auch die Serie sehen lassen, mit einem weiteren 65,84 m Wurf bzw. zwei Würfen über 64 m.

Besser hätte es beim ersten Meeting für mich nicht laufen können." Auch Coach Gregor Högler stand die Erleichterung ins Gesicht geschrieben: "Im Training waren noch die meisten Würfe übertreten. Dass er sich jetzt schon so früh so stark präsentiert, kann sich sehen lassen."

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      WM-Limit für Lukas Weißhaidinger bei Saisonstart

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.