Carry our Wife

Carry our Wife

Finnen haben die bizarrsten Sportarten entwickelt, sie sind aber längst nicht mehr in allen ungeschlagen. Vor allem bei der Frauen-Trag-WM in Sonkajärvi geben jetzt andere den Ton an. Finnlands Sportseele leidet.

Finnen kommen auf die verrücktesten Ideen, wenn es um Sport geht. Sie fliegen mit ihren Rallye-Autos, mitunter 60 Meter weit.

(c) GEPA pictures/ XPB Images

Sie lieben Eisfischen über alles. Jedes Jahr treffen sich sogar 20.000 Petrijünger, um stundenlang bei Eiseskälte einen Wettbewerb auszutragen. Wer mehr fängt - auf dem Tuuri-See einst sogar dotiert mit einer Million Euro.

(c) imago/blickwinkel (imago stock&people)

Sie quetschen sich zur Sauna-WM zusammen. 100 Grad und mehr: wer zuerst aufsteht, hat verloren!

(c) imago stock&people (imago stock&people)

Sie werfen gerne alte Handys weg, vor allem weit. Natürlich, bei einer WM...

(c) imago stock&people (imago stock&people)

Finnen sind noch immer die besten Eishockeyspieler, gar keine Frage.

APA/AFP/Lehtikuva/RONI REKOMAA

F1-Piloten wie Kimi Räikkönen sind Kult.

imago images / HochZwei

Aber besonders stolz waren sie immer auf ihre Frauen-Trag-WM in Sonkajäri. Es war ihr Ruhmesblatt.

REUTERS

"Carry your Wife", Finnen konnten das immer am Besten. Bis jetzt.

REUTERS

Jetzt ist auch diese Siegertradition endgültig nur noch Mythos. Vytautas Kirkliauskas und Neringa Kirkliauskiene sind die neuen Weltmeister. Sie kommen aus Litauen!

REUTERS

Zur Erklärung: die Litauer verteidigten ihren WM-Titel. Sie hatten den 253,5 Meter langen Parcours mit Hindernissen aus Holz und Steinen und einem Wasserbecken in 1:07 Minuten bewältigt.

Die WM in Frauentragen wurde zum 24. Mal ausgetragen. Den Veranstaltern zufolge hat der Wettkampf seine Wurzeln in einem alten Brauch des Ortes: Ende des 19. Jahrhunderts sei es dort üblich gewesen, Frauen aus Nachbardörfern zu stehlen.

REUTERS
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Finnen kommen auf die verrücktesten Ideen, wenn es um Sport geht. Sie fliegen mit ihren Rallye-Autos, mitunter 60 Meter weit.

(c) GEPA pictures/ XPB Images

Sie lieben Eisfischen über alles. Jedes Jahr treffen sich sogar 20.000 Petrijünger, um stundenlang bei Eiseskälte einen Wettbewerb auszutragen. Wer mehr fängt - auf dem Tuuri-See einst sogar dotiert mit einer Million Euro.

(c) imago/blickwinkel (imago stock&people)

Sie quetschen sich zur Sauna-WM zusammen. 100 Grad und mehr: wer zuerst aufsteht, hat verloren!

(c) imago stock&people (imago stock&people)

Sie werfen gerne alte Handys weg, vor allem weit. Natürlich, bei einer WM...

(c) imago stock&people (imago stock&people)

Finnen sind noch immer die besten Eishockeyspieler, gar keine Frage.

APA/AFP/Lehtikuva/RONI REKOMAA

F1-Piloten wie Kimi Räikkönen sind Kult.

imago images / HochZwei

Aber besonders stolz waren sie immer auf ihre Frauen-Trag-WM in Sonkajäri. Es war ihr Ruhmesblatt.

REUTERS

"Carry your Wife", Finnen konnten das immer am Besten. Bis jetzt.

REUTERS

Jetzt ist auch diese Siegertradition endgültig nur noch Mythos. Vytautas Kirkliauskas und Neringa Kirkliauskiene sind die neuen Weltmeister. Sie kommen aus Litauen!

REUTERS

Zur Erklärung: die Litauer verteidigten ihren WM-Titel. Sie hatten den 253,5 Meter langen Parcours mit Hindernissen aus Holz und Steinen und einem Wasserbecken in 1:07 Minuten bewältigt.

Die WM in Frauentragen wurde zum 24. Mal ausgetragen. Den Veranstaltern zufolge hat der Wettkampf seine Wurzeln in einem alten Brauch des Ortes: Ende des 19. Jahrhunderts sei es dort üblich gewesen, Frauen aus Nachbardörfern zu stehlen.

REUTERS
Kommentar zu Artikel:

Wer ist Weltmeister im Frauentragen?

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.