Ö-Tour: Italienischer Sprintsieg nach 3752 Höhenmetern

Giovanni Visconti sicherte sich auf der anspruchsvollen 3. Etappe den Tagessieg. Der Deutsche Jonas Koch führt die Gesamtwertung an.

Giovanni Visconti
Giovanni Visconti
Giovanni Visconti – APA/EXPA/JOHANN GRODER

Der Italiener Giovanni Visconti hat am Dienstag die 3. Etappe der 71. Österreich-Radrundfahrt für sich entschieden. Der 36-Jährige setzte sich nach schwierigen 176 Kilometern von Kirchschlag nach Frohnleiten mit 3.752 Höhenmetern im Sprint einer rund 40-köpfigen Gruppe durch und feierte nach dem "Hattrick" 2018 seinen vierten Erfolg in Österreich. Bester Österreicher war Daniel Geismayr als 18.

Riccardo Zoidl, der Gewinner von 2013, verlor im letzten Anstieg den Anschluss an eine 13-köpfige Spitzengruppe, fand mit aufschließenden Fahrern aber wieder den Abschluss. Das Rote Trikot des Führenden übernahm sein sprintstarker CCC-Teamkollege Jonas Koch. Der Deutsche war Etappen-Dritter hinter Colin Stüssi, dem Legionär im Team Vorarlberg Santic.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Ö-Tour: Italienischer Sprintsieg nach 3752 Höhenmetern

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.