Tirols Footballer feiern Saison ohne Niederlage

Austrian Bowl: Tirol Raiders besiegten Vienna Vikings.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Walter Luger)

St. Pölten. Die Raiders Tirol krönten eine perfekte Saison mit dem Gewinn der Austrian Bowl XXXV. Das Team von Headcoach Shuan Fatah wurde beim 42:34 im Finale der Football-Liga gegen die Vienna Vikings der Favoritenrolle gerecht. Dem siebenten Meistertitel war vor 5546 Zuschauern im Fußballstadion von St. Pölten allerdings ein Kraftakt vorangegangen.

Die Raiders hatten alle drei bisherigen Saisonduelle gewonnen, doch eine klare Sache war das Endspiel nicht. Erst gegen Mitte des dritten Viertels führte der Favorit mit 34:28. Mit Fortdauer des 35. Endspiels spielten die Tiroler konstanter und blieben auch im 16. Saisonspiel ungeschlagen. Das Team um Sandro Platzgummer, der zum Most Valuable Player (MVP) gewählt wurde, belohnte sich mit dem zweiten Triple (CEFL, ECTC, AFL) der Vereinsgeschichte. Dabei war die erste Hälfte „grottenschlecht“, sagte Fatah. „Aber – 16:0, perfect season, das haben wir noch nie geschafft.“

Seit 2011 dominieren Tirol und Wien das heimische Football-Geschehen. Lediglich 2016 schafften es die Graz Giants ins Endspiel. Die Vikings sind mit 14 Titeln Rekordmeister vor den Giants (10) und den Raiders (7). Die Tiroler haben seit 2015 vier Mal gewonnen, unterbrochen nur 2017 vom bisher letzten Titel der Vikings.

Im Finale der „Silver Bowl“, dem Endspiel der zweithöchsten Spielklasse, setzten sich die Hohenems Blue Devils gegen die Bratislava Monarchs 17:10 durch. (red)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 29.07.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Tirols Footballer feiern Saison ohne Niederlage

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.