Diskuswerfer Weißhaidinger markiert Stadionrekord

Lukas Weißhaidinger siegte beim Heimmeeting in Andorf mit 66,15 m.

Lukas Weißhaidinger
Lukas Weißhaidinger
Lukas Weißhaidinger – GEPA pictures

Diskus-Rekordhalter Lukas Weißhaidinger überraschte alle, Coach Gregor Högler und sich selbst inklusive. Der 27-jährige Oberösterreicher stellte beim ÖLV Austrian Top-Meeting in Andorf mit 66,15 m einen neuen Stadionrekord auf (aus dem Vorjahr: 65,57 m). Die Siegesweite gelang dem Lokalmatador im dritten Durchgang, dann kam der Regen und nach einer weiteren halben Stunde der vorzeitige Abbruch. "Sonst wäre die Verletzungsgefahr zu groß gewesen!"

Trotz Abbruch strahlte der EM-Dritte von Berlin übers ganze Gesicht: "Ich hab's genossen bei so einer Stimmung, vor so vielen bekannten Gesichtern zu werfen. Dass sich sogar ein Stadionrekord ausgegangen ist, taugt mir richtig!" Coach Gregor Högler staunte: "Jede Weite über 65 m hätte ich für unmöglich gehalten. Dafür haben wir in dieser Woche einfach zu hart trainiert. Im Juli und im August legen wir punkto Form den Grundstein für die WM in Doha. So eine Leistungsexlosion, ist bei Luki nur bei einem Heim-Meeting möglich. Das ist der Innviertel-Bonus! Da fühlt er sich ganz besonders wohl."

Nächste Woche tritt Lukas Weißhaidinger bei der Team-EM in Varazdin (CRO) an. Das Diskuswerfen ist für Samstag angesetzt, der ÖLV ist in Kroatien mit 24 Damen und 23 Herren vertreten. "Das ist der letzte Wettkampf aus dem vollen Training heraus. Noch haben wir drei harte Trainingswochen vor uns, dann wird langsam zurückgeschaltet."

 

(red)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Diskuswerfer Weißhaidinger markiert Stadionrekord

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.