Klettern: Zweite WM-Medaille für Schubert

Der Tiroler legt in Japan mit Bronze im Vorstieg nach.

Hachioji. Wie im Vorjahr in Innsbruck hat Jakob Schubert auch bei den Kletter-Weltmeisterschaften in Hachioji zwei Medaillen in der Tasche. Am Donnerstag kletterte der Tiroler im Vorstieg zu Bronze, zuvor hatte er schon Silber im Bouldern geholt. Der 28-Jährige hält nun bei insgesamt sieben WM-Podestplätzen, womit er der erfolgreichste österreichische WM-Teilnehmer überhaupt ist.

Die Vorstieg-Entscheidung war denkbar knapp. Adam Ondra (CZE) siegte mit 34+ vor Alexander Megos (GER) und Schubert. Megos und Schubert kamen beide auf eine 33+-Wertungen, der Deutsche erhielt wegen seines Semifinalsieges aber den zweiten Platz.

Anfang nächster Woche folgt bei der WM in Japan noch der Kombinationsbewerb, in dem es auch um die ersten sieben Tickets für die Olympia-Premiere des Klettersports nächstes Jahr in Tokio geht. Schuberts Fokus in der WM-Vorbereitung galt deshalb einem möglichst guten Abschneiden in dieser aus Bouldern, Vorstieg und Speed bestehenden Disziplin. Der Tiroler ist zudem Titelverteidiger.

Bei den Damen ging Vorstieg-Gold an die Slowenin Janja Garnbret, die auch im Bouldern triumphiert hatte. Titelverteidigerin Jessica Pilz aus Niederösterreich wurde Sechste. (red.)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Klettern: Zweite WM-Medaille für Schubert

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.