Rollstuhlbasketball: Österreichs Herren in Polen um EM-Klassenerhalt

Nach zwei Jahrzehnten zählt die rot-weiß-rote Auswahl im Rollstuhlbasketball wieder zur Elite.

Österreich zählt im Rollstuhlbasketball wieder zur Elite
Österreich zählt im Rollstuhlbasketball wieder zur Elite
Österreich zählt im Rollstuhlbasketball wieder zur Elite – APA/ERNST WEISS

Wenn Österreichs Rollstuhlbasketballer am Samstag in die Europameisterschaft in Walbrzych (POL) einsteigen, haben sie ein Ziel. Die rot-weiß-roten Aufsteiger in die Division A wollen "oben bleiben", wie es Assistant-Coach und Teammanager Andreas Zankl formulierte. Leicht wird es nicht.

Schon in der ersten Turnierphase (Gruppe A) geht es u.a. gegen den amtierenden Weltmeister (2018) und Vize-Europameister von 2017, Großbritannien, gegen den EM-Dritten vor zwei Jahren, Deutschland, sowie gegen Gastgeber Polen (EM-Sechster 2017). Die heimische Auswahl ist nach zwei Jahrzehnten wieder beim Turnier der Rollstuhlbasketball-Elite dabei.

Amtierender Europameister ist die Türkei. An der Endrunde in Polen nehmen zwölf Nationen teil. Die Gruppenphase dauert bis Mittwoch kommender Woche. Am Freitag (6. September) beginnen die K.o.-Runde (Viertelfinale) bzw. die Kreuzspiele um den Klassenerhalt.

 

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Rollstuhlbasketball: Österreichs Herren in Polen um EM-Klassenerhalt

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.