Formel 1: Fisichella bis Saisonende bei Ferrari

Bis zuletzt hatte Force India abgelehnt, Giancarlo Fisichella freizugeben. Heute ging der spektakuläre Wechsel aber doch über die Bühne. Fisichella ersetzt bei Ferrari den glücklosen Luca Badoer.

Giancarlo Fisichella
Giancarlo Fisichella
(c) EPA (STF)

Am Montag hatte Force India-Teamchef Vijay Mallya noch beteuert, dass Giancarlo Fisichella auch in Monza wieder für den indischen Rennstall fahren würde. Am Donnerstag ruderte der Inder dann zurück: "Giancarlo und sein Management-Team kamen gestern mit dem Vorschlag von Ferrari zu mir", erklärte Mallya der Nachrichtenagentur Reuters zufolge.

"Für alle italienischen Fahrer ist ein Ferrari Cockpit ein lang gehegter Traum und Giancarlo ist da keine Ausnahme. Niemand sollte dabei im Wege stehen."

Ferrari bestätigte den Wechsel noch am Donnerstag. Der Italiener wird ab Monza den glücklosen Luca Badoer ersetzen, der in seiner Rolle als Ersatzmann für den verletzten Felipe Massa, in zwei Rennen zweimal Letzter wurde. Bis Saisonende wird nun der 36-jährige Fisichella für die "Roten Renner" an den Start gehen. "Wir haben uns für Fisichella entschieden, weil wir von ihm einen wertvollen Beitrag für den Rest der Saison erwarten", sagte Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali.

Fisichella hatte seit seinem Einstieg in die Formel 1 stets auf ein Engagement bei Ferrari gehofft. "Dass es im Herbst meiner Karriere noch geklappt hat, ist großartig", sagte Fisichella. "Ich bin Vijay (Mallya, Anm.) sehr dankbar, dass er diesem Transfer zugestimmt hat." In seiner seit 1996 währenden Karriere als Formel-1-Fahrer feierte der 224-fache Grand-Prix-Fahrer bisher drei Siege: 2003 in Brasilien in einem Jordan sowie 2005 in Australien und 2006 in Malaysia in einem Renault.

Bei Force India wird Fisichella aller Voraussicht nach durch den bisherigen Ersatzfahrer Vitantonio Liuzzi (28) ersetzt. Der Italiener bestritt von 2005 bis 2007 für Red Bull und Toro Rosso insgesamt 39 Grand Prix. Force India kündigte jedenfalls an, den Namen des zweiten Fahrers neben dem Deutschen Adrian Sutil in den kommenden Tagen bekanntzugeben.

(Red./Ag.)

Kommentar zu Artikel:

Formel 1: Fisichella bis Saisonende bei Ferrari

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen