MotoGP-Sieg in Jerez an den Spanier Pedrosa

Dani Padrosa feierte einen Heimsieg, der Honda-Pilot schaffte das bereits zum dritten Mal. Der 17-jährige Aron Canet folgt diesen Spuren in der Moto3.

MOTO-PRIX-ESP-PRACTICE
Schließen
MOTO-PRIX-ESP-PRACTICE
APA/AFP/PIERRE-PHILIPPE MARCOU

Der spanische MotoGP-Pilot Dani Pedrosa hat am Sonntag auf Honda zum dritten Mal in seiner Karriere den Motorrad-Grand Prix von Spanien gewonnen. Der 31-Jährige setzte sich vor seinen Landleuten Marc Marquez (Honda) und Jorge Lorenzo (Ducati) durch. KTM-Pilot Bradley Smith kam an die 14. Stelle und holte zwei Punkte.

Der 17-jährige Spanier Aron Canet hat in Jerez den ersten Europa-Grand-Prix der diesjährigen Motorrad-Weltmeisterschaftssaison in der Moto3 gewonnen.

Nach einer turbulenten Schlussrunde setzte er sich mit einem hauchdünnen Vorsprung von drei Hundertstelsekunden vor seinem italienischen Honda-Markenkollegen Romano Fenati durch. Dritter wurde mit Joan Mir ein weiterer Spanier. Der Honda-Pilot baute damit seine Führung im Gesamtklassement aus.

Seinen ersten Grand-Prix-Sieg in der Moto2-Klasse erkämpfte sich Kalex-Pilot Alex Márquez, der jüngere Bruder des MotoGP-Weltmeisters Marc Márquez. Auf den weiteren Plätzen folgten Francesco Bagnaia (Italien/Kalex) und Miguel Oliveria (Portugal/KTM).

Moto3 (23 Runden a 4,423 km/101,729 km): 1. Aron Canet (ESP) Honda 41:25,706 Minuten - 2. Romano Fenati (ITA) Honda +0,031 Sek. - 3. Joan Mir (ESP) Honda 0,155 - 4. Marcos Ramirez (ESP) KTM 0,358 - 5. Fabio Di Giannantonio (ITA) Honda 0,946 - 6. Andrea Migno (ITA) KTM 1,162

Fahrer-Wertung (nach 4 von 18): 1. Mir 74 Punkte - 2. Fenati 65 - 3. Jorge Martin (ESP) Honda 59 - 4. John McPhee (GBR) Honda 49 - 5. Canet 43 - 6. Di Giannantonio 35

Moto2 (25 Runden a 4,423 km/110,575 km): 1. Alex Marquez (ESP) Kalex 43:24,350 Minuten - 2. Francesco Bagnaia (ITA) Kalex 3,442 Sekunden - 3. Miguel Oliveira (POR) KTM 4,958 - 4. Mattia Pasini (ITA) Kalex 6,824 - 5. Luca Marini (ITA) Kalex 6,917 - 6. Marcel Schrötter (GER) Suter 9,561

Fahrer-Wertung (nach 4 von 18): 1. Franco Morbidelli (ITA) Kalex 75 Punkte - 2. Thomas Lüthi (SUI) Kalex 64 - 3. Oliveira - 4. Marquez 49 - 5. Bagnaia 33 - 6. Takaaki Nakagami (JPN) Kalex 32

MotoGP (27 Runden a 4,423 km/119,421 km): 1. Dani Pedrosa (ESP) Honda 45:26,827 Min. - 2. Marc Marquez (ESP) Honda +6,136 Sek. - 3. Jorge Lorenzo (ESP) Ducati 14,767 - 4. Johann Zarco (FRA) Yamaha 17,601 - 5. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati 22,913 - 6. Maverick Vinales (ESP) Yamaha 24,556. Weiter: 10. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 38,682 - 14. Bradley Smith (GBR) KTM 47,964. Nicht gewertet u.a.: Pol Espargaro (ESP) KTM

Fahrer-Wertung (nach 4 von 18): 1. Rossi 62 Punkte - 2. Vinales 60 - 3. Marquez 58 - 4. Pedrosa 52 - 5. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati 41 - 6. Zarco 35. Weiter: 21. Smith 3 - 22. Espargaro 2

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      MotoGP-Sieg in Jerez an den Spanier Pedrosa

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.