Formel 1: Hamilton führt nach Hockenheim-Sieg WM an

Lewis Hamilton hat den GP von Deutschland in Hockenheim gewonnen. Der Brite profitierte dabei auch vom Ausflug Sebastian Vettels in Kiesbeet.

AUTO-F1-PRIX-GER
AUTO-F1-PRIX-GER
APA/AFP/ANDREJ ISAKOVIC

Lewis Hamilton hat am Sonntag mit einem unerwarteten Sieg im Grand Prix von Deutschland die Führung in der Formel-1-WM zurückerobert. Der Titelverteidiger profitierte in Hockenheim von einem Fehler seines Rivalen Sebastian Vettel, der bei leichtem Regen in Führung liegend in die Streckenbegrenzung krachte. Der deutsche Ferrari-Star hat damit weiter nicht in Hockenheim gewonnen.

Hamilton triumphierte nach einem verpatzten Qualifying vom 14. Startplatz aus vor seinem Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas und Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari. Nach dem 66. Grand-Prix-Sieg seiner Karriere führt der Brite in der WM-Wertung nun 17 Punkte vor Vettel. Mercedes übernahm auch die Führung in der Konstrukteurs-WM.

Max Verstappen fuhr für Red Bull auf Rang vier, Teamkollege Daniel Ricciardo schied mit einem technischen Defekt aus. Das nächste Rennen steht nächsten Sonntag in Ungarn auf dem Programm.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Formel 1: Hamilton führt nach Hockenheim-Sieg WM an

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.