Hamilton und Mercedes dominieren Trainingsauftakt in Melbourne

Ferrari-Herausforderer Vettel war in ersten freien Training nur Tagesfünfter.

AUTO-PRIX-AUS-F1
AUTO-PRIX-AUS-F1
APA/AFP/ASANKA BRENDON RATNAYAKE

Angeführt von Weltmeister Lewis Hamilton hat Mercedes den ersten Trainingstag der neuen Formel-1-Saison in Australien dominiert. Der britische Titelverteidiger fuhr am Freitag in Melbourne Tagesbestzeit und war dabei 0,048 Sekunden schneller als sein finnischer Teamkollege Valtteri Bottas.

Der Niederländer Max Verstappen lag im Red Bull als Dritter bereits acht Zehntelsekunden hinter Hamilton zurück. Überraschend deutlich distanziert wurde auch Ferrari-Pilot Sebastian Vettel, der sich mit Platz fünf hinter Red-Bull-Neuzugang Pierre Gasly aus Frankreich begnügen musste. Der britische Mercedes-Pilot war in Melbourne fast neun Zehntelsekunden schneller als der deutsche Ferrari-Fahrer, der sich mit Platz fünf in der Tageswertung begnügen musste.

Auch der Red-Bull-Neuzugang Pierre Gasly aus Frankreich lag als Vierter der Zeitentabelle noch vor Vettel. Dies überraschte die meisten Beobachter, nachdem der 31 Jahre alte Hesse bei den Tests in Barcelona noch die schnellste Runde gedreht hatte. Prompt wurde spekuliert, Ferrari habe mit vollen Tanks sein wahres Leistungsvermögen verschleiert. Neuzugang Charles Leclerc (21) kam in der Gesamtabrechnung des Trainings nicht über Rang neun hinaus und leistete sich kurz vor Schluss noch einen kapitalen Dreher.

Im ersten Training zu Mittag (Ortszeit) war Vettel, der als Hamiltons erster WM-Herausforderer gilt, noch knapp hinter dem Titelträger Zweiter gewesen. Das für die Startaufstellung des ersten Saisonrennens maßgebliche Qualifying steht am Samstag (7.00 Uhr MEZ/live ORF eins) auf dem Programm.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Hamilton und Mercedes dominieren Trainingsauftakt in Melbourne

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.