Formel 1: Hamilton feiert Rekordsieg in der Heimat

Lewis Hamilton gewann vor Valtteri Bottas und Charles Leclerc. Für Sebastian Vettel war es ein Wochenende zum Vergessen.

Lewis Hamilton
Lewis Hamilton
Lewis Hamilton – REUTERS

Mercedes hat in Großbritannien den nächsten Doppelsieg gefeiert. Lewis Hamilton triumphierte vor Valtteri Bottas und Ferrari-Pilot Charles Leclerc. Mit seinem sechsten Sieg in Silverstone, dem insgesamt 80. seiner Karriere, stieg der Lokalmatador zum alleinigen Rekordhalter auf. „Ich bin stolz, heute hier zu stehen vor diesem Heimpublikum“, sagte Hamilton, der damit seinen Vorsprung in der WM-Wertung auf 39 Punkte ausbaute. „Die Familie ist hier, das Team, so viele britische Flaggen ... jedes Jahr, aber daran kann man sich nie gewöhnen. Ich freue mich für das Publikum, und für das Team, ohne sie hätte ich es nicht geschafft.“

Nur rund 80 km entfernt wurde Hamilton in Stevenage geboren. „Das ist ein unheimlich wichtiger Grand Prix für ihn“, hatte Mercedes-Teamchef Toto Wolff unmittelbar vor dem Start gemeint. Entsprechend motiviert ging Hamilton ins Rennen, hielt den Druck auf Pole-Setter Bottas konstant hoch. Die Safety-Car-Phase nach einem Crash von Antonio Giovinazzi im Alfa Romeo nach 20 Rennen ebnete ihm den Weg zum Sieg: Hamilton nutzte diese zum Reifenwechsel, Bottas hatte das schon zuvor erledigt gehabt.

Hinter den Silberpfeilen lieferten mit Ferrari-Youngster Leclerc und Red-Bull-Pilot Pierre Gasly die potenziellen Champions der Zukunft die größte Show, mit dem besseren Ende für den Monegassen. Leclerc dürfte damit auch die interne Wachablösung bei der Scuderia gegen den glücklosen und fehlerbehafteten Vettel forciert haben, für den ein Wochenende zum Vergessen auf dem 16. Rang endete. Nach einem verpatzten Qualifying hatte er sich im Rennen von Platz sechs auf drei vorgearbeitet, als er dem Niederländer Max Verstappen bei einem brachialen Manöver ins Heck raste. Vettel musste an die Box, kehrte als Letzter auf die Strecke zurück und kassierte auch noch eine Zehn-Sekunden-Strafe. „Es geht auf meine Kappe, ich war auch schon bei ihm und habe mich entschuldigt.“

Das Home of British Motorsport bleibt ein Zuschauermagnet. Die Rekordzahl von 141.000 Fans kam am Sonntag zum Rennen an die Strecke. Auch deswegen setzt die Königsklasse des Motorsports trotz aller Expansionspläne auch in Zukunft auf Silverstone und verlängerte den Vertrag mit den britischen Betreibern erst am Mittwoch um fünf Jahre bis 2024.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Formel 1: Hamilton feiert Rekordsieg in der Heimat

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.