Hamilton-Pole in Hockenheim, Desaster für Ferrari

Lewis Hamilton bestreitet den Formel-1-Grand-Prix von Deutschland aus der Pole Position.

APA/AFP/CHRISTOF STACHE

Der britische Mercedes-Pilot war auf dem Weg zu seiner 87. Karriere-Pole, der vierten in dieser Saison, am Samstag in Hockenheim 0,346 Sekunden schneller als Red-Bull-Mann Max Verstappen. Dritter war Mercedes-Pilot Valtteri Bottas (0,362).

Ein Debakel erlebte Ferrari. Die Scuderia, die alle drei freien Trainings dominiert hatte, "verlor" beide Piloten wegen technischen Defekten. Sebastian Vettel, der bereits in der ersten Phase ausschied, nimmt sein Heimrennen vom Ende des Feldes aus in Angriff. Sein Teamrivale Charles Leclerc startet von Position zehn.

Hinter dem Vierten Pierre Gasly (Red Bull) zeigte Altmeister Kimi Räikkönen im Alfa Romeo mit Platz fünf auf.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Hamilton-Pole in Hockenheim, Desaster für Ferrari

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.