MotoGP fährt sich in Brünn für Spielberg ein

Marc Márquez rast der Titelverteidigung entgegen.

Brünn. Eine Woche vor dem Österreich-GP in Spielberg endet am Sonntag in Brünn die einmonatige Sommerpause der MotoGP. Mit gleich 58 Punkten Vorsprung geht Weltmeister Marc Márquez in die zweite Saisonhälfte, der spanische Honda-Pilot wird also auch nächste Woche als WM-Leader in die Steiermark kommen, wo wieder an die 200.000 Fans erwartet werden (Tickets sind noch erhältlich).

„Die Sommerpause ist immer schön, um sich ein bisschen zu entspannen, aber man vermisst das Team und das Bike schnell. Ich bin bereit, mich wieder an die Arbeit zu machen“, sagte Márquez. Sein Teamkollege Jorge Lorenzo ist nach einem doppelten Wirbelbruch noch rekonvaleszent und wird in Brünn und Spielberg von Stefan Bradl ersetzt. „Ich hoffe, dass seine Genesung voranschreitet“, meinte Márquez, der nach seinen fünf Siegen in den bisherigen neun von 19 Saisonrennen seinen 50. Sieg in der MotoGP anpeilt.

2019 noch sieglos ist Valentino Rossi. „Il Dottore“ ist heuer gleich drei Mal ausgefallen und in der WM nur Sechster. „Brünn ist ein Kurs, den ich immer mochte. Wir brauchen ein gutes Ergebnis und werden deshalb unser Bestes geben“, sagte der Italiener, der in Tschechien schon in jeder Kategorie gewonnen hat. (red.)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 02.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      MotoGP fährt sich in Brünn für Spielberg ein

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.