MotoGP: Machtdemonstration von Marquez in Brünn

Weltmeister Marc Marquez trumpfte im Qualifying in Tschechien auf und deklassierte die Konkurrenz um 2,5 Sekunden.

Marc Marquez
Marc Marquez
Marc Marquez – REUTERS

Marc Márquez hat das Qualifying für den heutigen Grand Prix in Brünn (14 Uhr, live ServusTV) zu einer Machtdemonstration genützt. Der spanische Weltmeister zauberte trotz widriger Bedingungen und nasser Strecke mit Slick-Reifen die Bestzeit auf den Asphalt und sicherte sich mit 2,5 Sekunden Vorsprung den ersten Startplatz – mit seiner 58. Pole Position zog er mit dem legendären Australier Mick Doohan gleich.

Marquez liegt in der WM-Wertung nach fünf Siegen in den bisherigen neun Rennen klar voran gleich 58 Punkte vor Ducati-Ass Andrea Dovizioso und jagt in Tschechien seinen 50. Sieg in der MotoGP.

Bei KTM hofft man in Brünn auf eine erfolgreiche Generalprobe für den großen Heimauftritt eine Woche später auf dem Red Bull Ring. Pol Espargaro liegt als bester KTM-Werksfahrer auf WM-Platz zehn. Bereits getroffen haben die Oberösterreicher wichtige Fahrer-Entscheidungen für 2020. Anfang Juli wurde bekannt gegeben, dass der Südafrikaner Brad Binder von der Moto2 in die MotoGP aufsteigt und dort anstelle von Hafizh Syahrin (MAL) im Tech3-Kundenteam der Österreicher fahren wird. Binder wird im Moto2-Werksteam durch den 19-jährigen Spanier Iker Lecuona ersetzt. Jorge Martin bleibt.

(red)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      MotoGP: Machtdemonstration von Marquez in Brünn

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.