Rallycross-Meisterschaft macht in Österreich Station

Die neue TitansRX bietet Motorsport-Fans am Wochenende in Fuglau spannende Rennen.

Autos am Start
Autos am Start
Autos am Start – © MJP Promotions

Neben Formel 1 und MotoGP erlebt Motorsport-Österreich heuer ein drittes Highlight: Am 7. und 8. September gastiert die europäische Rallycross-Meisterschaft TitansRX Serie in Fuglau. Auf dem Nordring, in der Nähe von Horn, machte schon die Rallycross-EM zwischen 1977 und 1997 mehrmals Station. Nun gibt die aus Österreich stammende TitansRX Series dort ihr Heimdebüt. „Es ist nach vielen Jahren wieder einmal ein Rallycross Event der Weltklasse in Österreich. Wenn das Wetter passt, wird das sicher ein großes Fest für alle Beteiligten“, sagte CEO Max Pucher, der selbst unzählige Rennen am Nordring gefahren ist.

Nach drei Rennwochenenden führt aktuell das schwedische Brüderpaar Kevin und Timmy Hansen, das auch die Rallycross-WM beherrscht, die Gesamtwertung der TitansRX an. „Bisher lief die Saison für uns beide ausgezeichnet. Aber erstens sind wir auf der Strecke keine Brüder, sondern Gegner. Und zweitens sitzt uns Topi Heikkinen im Nacken. Man darf also keine Sekunde nachlassen, sondern muss immer Vollgas geben", so Tabellenführer Kevin Hansen. Der punktegleiche Zweite Toomas Heikkinen (Finnland) lauert aber auf seine Chance. Kurioserweise feierte Kenneth Hansen, Vater der Meisterschaftsleader, seinen ersten Rallycross-EM-Laufsieg vor genau 30 Jahren ausgerechnet in Fuglau.

Nach dem Österreich-Stopp gastiert die TitansRX in Ungarn (5./.6. Oktober) ehe am 19./20. Oktober auf dem Estering in Deutschland das große Finale steigt.

(red)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Rallycross-Meisterschaft macht in Österreich Station

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.