Hannah Prock: Wie der Vater, so die Tochter

Rodlerin Hannah Prock, 18, weiß um die großen Fußstapfen ihres Vaters Markus Prock, will im Eiskanal aber ihre eigene Linie fahren. In Pyeongchang feiert die Schülerin ihr Olympiadebüt.

Hannah und Markus Prock, Tochter und Vater – und beide sind bei den Spielen.
Hannah und Markus Prock, Tochter und Vater – und beide sind bei den Spielen.
Hannah und Markus Prock, Tochter und Vater – und beide sind bei den Spielen. – (c) APA/EXPA/SEBASTIAN PUCHER

16 Jahre, nachdem Markus Prock 2002 in Salt Lake City zum sechsten und zugleich letzten Mal im Zeichen der fünf Ringe startete, wagt sich in Pyeongchang seine Tochter Hannah in den olympischen Eiskanal. Die 18-Jährige, sie stieg just an ihrem Geburtstag am 2. Februar in das Flugzeug gen Südkorea, gilt als große Zukunftshoffnung des Rodelverbands. Im Alpensia Sliding Center soll sie wertvolle Erfahrungen auf der größten aller Bühnen sammeln. Und Der Name Prock? Er verpflichtet.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 558 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen