''Testimonial for everything'': Das Leben des Boris Becker

Boris Becker, Deutschlands Tennis-Ikone, will mit seiner Vergangenheit aufräumen. Ein Blick zurück.

Wer kennt ihn nicht, Boris Becker, Deutschlands Tennisikone

imago/Oliver Hardt

Er gewann so viele Trophäen und Pokale.

imago/Claus Bergmann

Er gewann insgesamt 49 Turniere im Einzel – darunter sechs Grand-Slam-Turniere.

imago/Hasenkopf

Auch Günter Bresnik war am Aufstieg des Leimeners beteiligt.

imago/Oliver Hardt

Mit seinen Ehen, Affären und "Samen-Raub"-Aktionen fesselte Becker auch Deutschlands Society.

imago/Hasenkopf

Natürlich, die Becker-Rolle war sein Markenzeichen, wenngleich auf Sand sie nie so richtig klappen wollte.

imago/WEREK

Ein Star in Deutschland für Marken, Industrie und Medien.

imago/Hasenkopf

Er gewann dreimal das Turnier von Wimbledon, führte zwölf Wochen die Weltrangliste an und ist bis heute jüngster Wimbledon-Sieger in der Geschichte des Turniers.

imago/Sven Simon

Erkennen Sie das Mädchen neben Becker (ganz rechts)? Richtig, Steffi Graf.

imago/Eduard Bopp

Mama Elvira, Sprößling und Vater Karl-Heinz.

imago/WEREK

Er wurde Testimonial for everything.

imago/Plusphoto

Interviewte die Reichen, nicht immer schönen.

imago/Thomas Melzer

Er ist in Deutschland populär wie Kaiser Franz, ihm wird fast jeder Fehltritt verziehen.

imago/Ulmer

Glücklich mit Lilly.

imago/Sepp Spiegl

Fixgrößen der Tennisbranche: Becker und Ion Tiriac.

imago/Paul Zimmer

Von 2013 bis 2016 war er Trainer von Novak Đoković. Mit "Bumm-Bumm-Boris" als Trainer gewann der Serbe jeweils zweimal Wimbledon und die Australian Open sowie einmal die French und die US Open. 

USA Today Sports

Am 22. November wird Becker 50 Jahre alt.

APA/EPA/STRINGER

Der nun in einem Insolvenzverfahren steckende Becker betrachtet seine derzeitige Lage als Möglichkeit für einen Neustart. „Ich sehe meine aktuelle Situation als große Chance, mit meiner Vergangenheit aufzuräumen und meine Zukunft neu zu gestalten. Das bin ich meiner Familie schuldig“, sagte er der „Neuen Zürcher Zeitung“.

imago/Laci Perenyi

Er ist in London mit einem Insolvenzverfahren konfrontiert. Eine englische Privatbank habe Forderungen in der Höhe von etwa 3,5 Millionen Euro plus Zinsen.

imago/Sven Simon
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Wer kennt ihn nicht, Boris Becker, Deutschlands Tennisikone

imago/Oliver Hardt

Er gewann so viele Trophäen und Pokale.

imago/Claus Bergmann

Er gewann insgesamt 49 Turniere im Einzel – darunter sechs Grand-Slam-Turniere.

imago/Hasenkopf

Auch Günter Bresnik war am Aufstieg des Leimeners beteiligt.

imago/Oliver Hardt

Mit seinen Ehen, Affären und "Samen-Raub"-Aktionen fesselte Becker auch Deutschlands Society.

imago/Hasenkopf

Natürlich, die Becker-Rolle war sein Markenzeichen, wenngleich auf Sand sie nie so richtig klappen wollte.

imago/WEREK

Ein Star in Deutschland für Marken, Industrie und Medien.

imago/Hasenkopf

Er gewann dreimal das Turnier von Wimbledon, führte zwölf Wochen die Weltrangliste an und ist bis heute jüngster Wimbledon-Sieger in der Geschichte des Turniers.

imago/Sven Simon

Erkennen Sie das Mädchen neben Becker (ganz rechts)? Richtig, Steffi Graf.

imago/Eduard Bopp

Mama Elvira, Sprößling und Vater Karl-Heinz.

imago/WEREK

Er wurde Testimonial for everything.

imago/Plusphoto

Interviewte die Reichen, nicht immer schönen.

imago/Thomas Melzer

Er ist in Deutschland populär wie Kaiser Franz, ihm wird fast jeder Fehltritt verziehen.

imago/Ulmer

Glücklich mit Lilly.

imago/Sepp Spiegl

Fixgrößen der Tennisbranche: Becker und Ion Tiriac.

imago/Paul Zimmer

Von 2013 bis 2016 war er Trainer von Novak Đoković. Mit "Bumm-Bumm-Boris" als Trainer gewann der Serbe jeweils zweimal Wimbledon und die Australian Open sowie einmal die French und die US Open. 

USA Today Sports

Am 22. November wird Becker 50 Jahre alt.

APA/EPA/STRINGER

Der nun in einem Insolvenzverfahren steckende Becker betrachtet seine derzeitige Lage als Möglichkeit für einen Neustart. „Ich sehe meine aktuelle Situation als große Chance, mit meiner Vergangenheit aufzuräumen und meine Zukunft neu zu gestalten. Das bin ich meiner Familie schuldig“, sagte er der „Neuen Zürcher Zeitung“.

imago/Laci Perenyi

Er ist in London mit einem Insolvenzverfahren konfrontiert. Eine englische Privatbank habe Forderungen in der Höhe von etwa 3,5 Millionen Euro plus Zinsen.

imago/Sven Simon