Umstrittenes Tennismatch Djokovic - Nadal in Saudi-Arabien abgesagt

Rafael Nadal ist verletzt und musste absagen. Nach der Tötung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi hatte es heftige Kritik an dem geplanten Auftritt gegeben.

(c) REUTERS (POOL New)

Das umstrittene Showmatch zwischen den Tennisstars Novak Djokovic und Rafael Nadal in Saudi-Arabien findet nun doch nicht statt. Wegen der Verletzung des Spaniers Nadal sei das für den 22. Dezember in Dschidda geplante Spiel abgesagt, bestätigte der Serbe Djokovic am Freitag in London der BBC.

Nach der Tötung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi hatte es heftige Kritik an dem geplanten Auftritt der beiden Topstars in Saudi-Arabien gegeben. Der Regierungskritiker Khashoggi war Anfang Oktober im saudischen Konsulat in Istanbul umgebracht worden.

Djokovic hatte danach gesagt, er und Nadal würden ihre Teilnahme an dem Showmatch prüfen, sobald sie mehr Informationen über den Fall Khashoggi hätten. Nadals Zwangspause bedeutet nun das Aus für die Partie um den "King Salman Tennis Cup".

Nadal musste wegen einer Bauchmuskel-Blessur die Saison vorzeitig beenden und fehlt auch bei den ATP Finals in London, die am Sonntag beginnen. Die Verletzungspause will er auch zu einem Eingriff am Sprunggelenk nutzen, das ihm in der Vergangenheit immer wieder Probleme bereitete.

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Umstrittenes Tennismatch Djokovic - Nadal in Saudi-Arabien abgesagt

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.