Wenn die „Eis-Oma“ unermüdlich ihre Runden dreht

Claudia Pechstein kann heute Sportgeschichte schreiben.

Eisschnelllauf-Queen Claudia Pechstein.
Eisschnelllauf-Queen Claudia Pechstein.
Eisschnelllauf-Queen Claudia Pechstein. – (c) APA/AFP/WANG ZHAO (WANG ZHAO)

Für Coach Peter Mueller ist Claudia Pechstein „ein Wunder“. Auch Erzrivalinnen trauen der besten deutschen Eisschnellläuferin selbst mit fast 46 Jahren noch eine Medaille zu. Heute soll sich über 5000 Meter diese Vision erfüllen. „Diese Frau ist einfach unglaublich“, schwärmt Mueller.

Täglich steht er an der Bahn, wenn die „Eis-Oma“ ihre Kreise zieht. „Vier schnelle Runden – das reicht. Sie ist gut drauf“, sagte er nach dem letzten intensiven Training vor dem Tag X, auf den Claudia Pechstein vier Jahre lang hintrainiert hat. Mueller muss es wissen, er sagt: „Wenn sie richtig angefressen ist, bringt sie ihre besten Leistungen.“

Insofern hofft er, dass Weltverbandspräsident Jan Dijkema in der entscheidenden Stunde auf der Tribüne sitzt. Der Niederländer ist für Pechstein das personalisierte „Feindbild“, wie sie stets betont. „Das Foto, wenn er mich bei der Siegerehrung küssen müsste, wäre in Holland in allen Zeitungen“, meint sie unter Hinweis darauf, dass er ihre Sperre zwischen 2009 und 2011 zu verantworten habe.

Sie ist ohne positiven Dopingtest wegen eines erhöhten Blutwerts gesperrt worden und wehrt sich seit Jahren auf allen Ebenen dagegen. Inzwischen ist eine vom Vater geerbte Blutanomalie laut medizinischem Gutachten der Grund ihrer Werte. Vom DOSB ist sie daher längst rehabilitiert und kam sogar als Fahnenträgerin für Pyeongchang infrage.

Als erste Sportlerin erlebt Pechstein ihre siebenten Spiele und hat damit Olympia-Geschichte geschrieben, nur Skispringer Noriaki Kasai liegt mit der achten Teilnahme vor ihr. Sollte sie in ihrem 17. Olympiarennen, auch das ist Rekord, das Podest besteigen, wäre sie die erste Athletin, die bei sechs Spielen eine Medaille gewinnt. Zudem würde sie Eiskunstläuferin Ethel Muckelt nach 94 Jahren als älteste Medaillengewinnerin bei Winterspielen in einer Einzeldisziplin ablösen. (fin)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.02.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Wenn die „Eis-Oma“ unermüdlich ihre Runden dreht

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.