Perth: Gehackte Infodisplays zeigten Pornos

Der für 46 Millionen Euro renovierte Yagan Square bietet den Bewohnern und Touristen Infotafeln mit Touchscreens. Diese wurden von Hackern kurzerhand umfunktioniert.

(c) Cnet

Im australischen Perth eröffnete vor einigen Wochen der neue Yagan Square. Modern, aufgeräumt und mit zwei digitalen Infotafeln, die Bewohnern und Touristen als Wegweiser dienen soll. Die Erneuerung des Platzes kostete der Stadt 46 Millionen Euro. Doch das ist nicht der Grund, warum die Stadt es in die Schlagzeilen schaffte. Hacker verschafften sich Zugang zu den Infotafeln und tauschten die eigentlichen Informationen gegen Pornos aus.

Laut Cnet wurden die Infotafeln in der Nacht auf Freitag gekapert. Als neue Startseite wurde Pornhub ausgewählt. Die Verantwortlichen bemerkten die neue Darstellung und drehten den Tafeln den Strom ab.

Yagan Square hat zwei Touchscreen-Wegweiser, einen an jedem Eingang der Williams Street Mall. Unglücklicherweise scheint es, als wären diese Displays am Abend gehackt worden, wodurch für eine kurze Zeitspanne einige unangemessene Inhalte auf einem der Displays angezeigt wurden", lautete die Erklärung einer Sprecherin der Stadt.

Wann die Infosäulen wieder an den Strom gehen und wer hinter dem Angriff steckt, ist bislang nicht bekannt.

(bagre)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Perth: Gehackte Infodisplays zeigten Pornos

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.