"Pokémon Go-Onkel" fährt mit elf Handys auf 'Monsterjagd'

Ein älterer Mann ist in Taiwan mit Pokémon Go bekannt geworden. Er spielt das Smartphone-Spiel nämlich auf elf Handys gleichzeitig. Im Monat gibt er 1.300 Euro für das Spiel aus.

"Pokemon Go-Onkel" geht Nachts mit elf Handys auf 'Monsterjagd'
"Pokemon Go-Onkel" geht Nachts mit elf Handys auf 'Monsterjagd'
"Pokemon Go-Onkel" geht Nachts mit elf Handys auf 'Monsterjagd' – Screenshot Youtube-Video "EXP.GG TW"

Der große Trend des Smartphone-Spiels Pokémon Go ist längst vorbei. Doch im asiatischen Raum gibt es nach wie vor Liebhaber des Spiels, die regelmäßig auf 'Monsterjagd' gehen. Ein besonders schriller Spieler ist in der taiwanesischen Hauptstadt Taipeh unterwegs. Er spielt nämlich auf elf Smartphones gleichzeitig, um so viele Monster wie möglich zu fangen. "Das bringt eine Menge Spaß", sagt er in einem Interview.

In Taipeh ist der ältere Mann bereits ein Promi. Liebevoll wird er dort "Pokémon-Go-Onkel" genannt. Wie alt er tatsächlich ist, kommt in den Medienberichten nicht ganz raus. Teilweise wird geschrieben, er sei bereits 70 Jahre alt, andere Medien schreiben er wäre 59.

Die Handys hat er übersichtlich auf seinem Fahrradlenker montiert, so dass er jederzeit sieht, wo sich die 'Monster' verstecken, die eingefangen werden wollen. Manchmal wird es etwas später, dann ist "Pokémon-Onkel" auch bis vier Uhr morgens mit seinem Fahrrad unterwegs.

1.300 Euro pro Monat für Pokémon

Zuhause lädt er alle elf Smartphones vorsorglich auf. Für den Fall der Fälle hat er aber zusätzliche Akkupacks mit, um die Handys auch unterwegs zu laden. Sein Lieblingsplatz ist der Park, den er pro Woche fünf oder sechs mal aufsucht. Von Beruf ist der Hobby-Pokémonjäger eigentlich Feng-shui-Master. Deshalb fallen seine Pokémon-Touren auch meist Nachts aus. Für Pokémon Go-Upgrades und 'Equipement' gibt der Mann, nach eigenen Angaben, rund 1.300 Euro pro Monat aus.

(witt)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      "Pokémon Go-Onkel" fährt mit elf Handys auf 'Monsterjagd'

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.