Moritz Bleibtreu würde das Internet gern abschaffen

Die reale Gewalt, die Kinder und Jugendliche täglich im Netz konsumierten, "diese Gewaltvideos auf YouTube und überall im Internet" finde er "wirklich schlimm", erklärte der Schauspieler im Interview.

Die Presse

Der deutsche Schauspieler Moritz Bleibtreu würde gern die Zeit zurückdrehen und das Internet abschaffen. "Dafür würde ich sogar auf die Straße gehen. Sofort", sagte der 47-Jährige der "Welt am Sonntag". Die reale Gewalt, die Kinder und Jugendliche täglich im Netz konsumierten, "diese Gewaltvideos auf YouTube und überall im Internet" finde er "wirklich schlimm".

Das Internet sei "die größte Büchse der Pandora, die die Menschheit bisher geöffnet hat", sagte Bleibtreu weiter. "Ich würde es gerne wieder loswerden." Es gebe so viele politische Dinge, für die die Leute auf die Straße gingen - "aber wenn man sich mal anschaut, wo die Wurzeln für vieles liegen, das wir gerade erleben, die sind doch in dieser zweiten Realität zu finden". Keiner aber komme auf die Idee zu fordern: Schaltet doch mal dieses Internet ab.

(APA/DPA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Moritz Bleibtreu würde das Internet gern abschaffen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.