Europäer fürchten Einfluss der Programmierer

Bertelsmann Stiftung befragte EU-Bürger nach ihrer Haltung zu Algorithmen. Fazit: Es überwiegen Nichtwissen und Skepsis. Vor allem bei Stellenbewerbungen wird der Computer abgelehnt.

(c) REUTERS (Stefan Wermuth)

Wien/Brüssel. Viele fürchten sich vor ihnen, nur wenige können sich unter ihnen konkret etwas vorstellen: Die Rede ist von Algorithmen – jenen mathematischen Anweisungen für Computersysteme, die das Fundament der sogenannten „künstlichen Intelligenz“ sind und zusehends den Alltag mitbestimmen. Um diesen Begriff ranken sich viele Mythen – was für die Bertelsmann Stiftung ein Anlass war, der Frage nachzugehen, was EU-Bürger über Algorithmen wissen und was sie von ihnen halten.

Die in den sechs größten Mitgliedstaaten der EU (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und Polen) gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut Dalia Research durchgeführte Umfrage mit knapp 11.000 Befragten wird am heutigen Mittwoch in Brüssel präsentiert, „Die Presse“ durfte die Ergebnisse vorab einsehen.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 06.02.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen