Stillstand nach Cyberangriff auf Aufzugsbaukomponenten-Firma Wittur

Weltweit steht die Fertigung in der deutschen Firma Wittur still. Nach einem Angriff wurden die Server heruntergefahren. Externe Spezialisten wurden zur Behebung des Problems hinzugezogen.

Die deutsche Aufzugskomponenten-Firma Wittur ist Opfer eines Cyberangriffs geworden. Wie der ORF Niederösterreich berichtete, stand am Mittwoch die Fertigung in allen Werken still. Auch die Niederlassung in Scheibbs, in der 550 Mitarbeiter beschäftigt sind, ist demnach betroffen. In den nächsten Tagen soll die Produktion wieder aufgenommen werden.

Am Samstagabend soll die interne Überwachung angeschlagen haben, heißt es in dem Online-Bericht. Die Wittur-Gruppe mit Sitz in Wiedenzhausen bei München bestätigte dem ORF, dass es einen "Cyber Security Event" gegeben habe und diverse Teile des IT-Systems betroffen seien. 100 Server an 16 Standorten seien wegen des Angriffs heruntergefahren worden. Bei den Arbeiten an der Problembehebung werde das Unternehmen von externen Experten unterstützt, wurde seitens Wittur betont. Diese arbeiten von Scheibss aus, um das System schrittweise wieder in Betrieb zu nehmen. Bei Wittur zeigt man sich zuversichtlich. Gegenüber den Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN) erklärt Michael Bach, Geschäftsführer der Wittur Austria GmbH, dass ab "Freitag, 14 Uhr" wieder alle Server laufen sollten.

Wittur stellt Komponenten für Aufzüge her und beliefert Firmen wie etwa Otis und Schindler. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Deutschland, Österreich, Spanien, Italien, China, Brasilien, Argentinien, Indien und der Türkei. Die größte innerhalb Europas befindet sich in Scheibbs. Mehr als 4500 Mitarbeiter zählt das Unternehmen.

 

(APA/Red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Stillstand nach Cyberangriff auf Aufzugsbaukomponenten-Firma Wittur

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.