Nutzer kämpfen mit Störungen bei Facebook und Whatsapp

Facebook und seine Konzerngeschwister waren am Mittwoch für viele Nutzer stundenlang nicht erreichbar.

Themenbild: Facebook
Themenbild: Facebook
Themenbild: Facebook – REUTERS

Nutzer der sozialen Netzwerke von Facebook, der Fotoplattform Instagram sowie der Kurzmitteilungsdienstes Whatsapp kämpften am Mittwoch stundenlang mit Störungen. Auf Portalen wie "allestoerungen.at" und "downdetector.com" klagten User ab 16 Uhr über Ausfälle in zahlreichen Ländern. Neben der Verfügbarkeit der App und dem Laden der Seite dürften die meisten Probleme schon beim Login aufgetreten sein.

Kurzfristige Ausfälle von Online-Diensten gibt es zwar häufiger. Dass der Facebook-Konzern mit seiner Erfahrung mit Infrastruktur für mehrere Milliarden Nutzer die Probleme mehrere Stunden lang nicht beheben kann, ist jedoch ungewöhnlich. Das Online-Netzwerk betonte wohl auch deswegen, dass die Probleme nicht durch eine sogenannte DDOS-Attacke ausgelöst worden seien. Bei solchen Angriffen werden Server gezielt mit Anfragen überflutet, bis sie in die Knie gehen.

Auf einen Blick

Facebook hat nach eigenen Angaben weltweit rund 2,27 Milliarden monatlich aktive Nutzer. WhatsApp ist der größte Messenger-Dienst und hatte Anfang 2019 etwa 1,5 Milliarden Nutzer. Instagram verzeichnet weltweit rund eine Milliarde aktive Nutzer.

(APA/Red)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Nutzer kämpfen mit Störungen bei Facebook und Whatsapp

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.