Magenta kämpft erneut mit Ausfällen

Nach der flächendeckenden Störung am Montag, häufen sich erneut Beschwerden. Dabei scheinen vor allem Kunden in Wien und Niederösterreich betroffen zu sein.

(c) Screenshot allestoerungen.at

Kaum hat Magenta den Störfall am Montag für erledigt erklärt, häufen sich am Feiertag wieder die Beschwerden auf allestoerungen.at. Dabei scheint vor allem der Großraum Wien und Niederösterreich betroffen zu sein. Aber auch in der Steiermark, Teilen Burgenlands, in Oberösterreich und Salzburg zeichnen sich Hotspots auf der Karte ab.

Magenta hat sich auf Facebook noch nicht dazu geäußert. Unter dem Beitrag vom 12. August häufen sich die Beschwerden. Dabei scheint es nicht nur Magenta-Kunden zu treffen, sondern vermehrt auch HoT-Kunden. Das Mobilfunkangebot von Hofer ist im Netz von Magenta angesiedelt.

Kunden schreiben auch, dass das Aus- und Einschalten des Geräts wenig bringt.

(bagre)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Magenta kämpft erneut mit Ausfällen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.