Windows 7: Vorversion für Profis erhältlich

Seit Donnerstag können TechNet- und MSDN-Abonnenten den Release Candidate von Windows 7 herunterladen und testen. Alle anderen müssen bis 5. Mai warten. Separat wird auch der "XP-Modus" veröffentlicht.

(c) EPA (Laura Rauch)

Microsoft hat die vorläufige Version des Vista-Nachfolgers Windows 7 zum Herunterladen freigegeben - vorerst nur für Abonnenten von TechNet oder dem Microsoft Developer Network (MSDN). Ab kommendem Dienstag, den 5. Mai, wird das neue Betriebssystem als "Release Candidate" auch öffentlich für jeden Nutzer zur Verfügung stehen, teilte Microsoft mit. Unter dem Download-Link findet man derzeit nur eine Ankündigung. Seit der ersten Beta-Fassung der Software, die das Unternehmen Anfang Jänner veröffentlicht hatte, sind einige neue Funktionen hinzugekommen.

"XP-Modus" nur separat

Damit auch mit dem neuen Betriebssystem ältere Programme genutzt werden können, bietet Microsoft separat einen Emulator an, der Windows XP auf einer virtuellen Maschine simuliert. Viele Anwender setzen weiterhin auf XP statt auf Vista. Dieser "Windows XP Modus" (XPM) wird nicht in das Betriebssystem integriert, sondern als separates Softwarepaket nur für die Versionen Windows 7 Professional, Enterprise und Ultimate angeboten.

Microsoft rät zur Vorsicht

Neben zahlreicher Verbesserungen was die Sicherheit anbelang, verspricht Microsoft auf eine verbesserte interne Suche und Multitouch-Funktionen, ähnlich wie sie Apples iPhone beherrscht. Der Hersteller betont aber, dass es sich noch nicht um die fertige Software, handelt und rät zur Vorsicht. Am besten sollte das Betriebssystem nur auf Testrechnern genutzt werden, auf denen keine Daten oder weitere Programme in Mitleidenschaft geraten könnten.

(Ag./db)

Lesen Sie mehr zum Thema