Salzburger verlor 90.000 Euro an Internet-Betrüger

Per E-Mail stellte ein Betrüger hohe Gewinne in Aussicht - lediglich eine kleine Anzahlung sei zu leisten. Ein 77-Jähriger bezahlte zweieinhalb Jahre lang.

Computerkriminalit�t - computer crime
Computerkriminalit�t - computer crime
(c) www.BilderBox.com (Www.bilderbox.com)

90.000 Euro hat ein 77-jähriger Salzburger in den vergangenen zweieinhalb Jahren an einen Internet-Betrüger verloren. Dem Mann waren wiederholt hohe Gewinne versprochen worden. Er leistete jedes Mal eine Anzahlung zur Abdeckung des Aufwandes, vom versprochenen Geld sah er aber nie etwas, so die Sicherheitsdirektion im Pressebericht.

Mitte 2008 bekam er zum ersten Mal ein E-Mail, in dem ihm ein höherer Geldbetrag in Aussicht gestellt wurde. Der 77-Jährige nahm mit dem Absender Kontakt auf, wurde zur Bezahlung der Aufwandskosten aufgefordert und überwies daraufhin den genannten Betrag. In Summe überwies der Salzburg etwa zehn bis 14 Mal an verschiedene Absender Geldbeträge, in Summe waren es 90.000 Euro. Nun erstattete er schließlich Anzeige.

(Ag.)

Kommentar zu Artikel:

Salzburger verlor 90.000 Euro an Internet-Betrüger

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen