Italienischer Wikipedia droht Löschung

Ein neues Gesetz in Italien könnte gegen die Grundsätze der freien Online-Enzyklopädie verstoßen.

WikipediaFoto: Clemens Fabry
WikipediaFoto: Clemens Fabry
(c) Die Presse (Fabry Clemens)

Der italienischen Version des Online-Lexikons Wikipedia droht die Löschung. Derzeit ist weder die Startseite, noch eine beliebige Unterseite erreichbar. Stattdessen ist eine Nachricht in sechs Sprachen zu sehen, die von den "Benutzern der italienischsprachigen Wikipedia" gezeichnet ist. Hintergrund ist ein Gesetzesentwurf, der derzeit im italienischen Parlament diskutiert wird. Er fordert, dass Webseitenbetreiber jeden Inhalt nach den Wünschen einer Person ändern müssen, sobald sich diese durch den Inhalt beleidigt fühlt.

Dieser Änderungswunsch wwerde von keiner weiteren Instanz geprüft und müsse übernommen werden, sonst drohe eine Strafe, heißt es in der Nachricht der italienischen Wikipedia. Dieses ungeprüfte Übernehmen von Änderungen verstoße jedoch gegen die Grundsätze der Enzyklopädie: Neutralität und Unabhängigkeit. Zudem befürchte man, dass die freiwilligen Autoren bestimmte Themen oder Artikel über bestimmte Personen meiden würden. Eine Petition gegen das Gesetz wurde im Internet bereits fast 1500 Mal unterzeichnet.

 

(Red. )

Kommentar zu Artikel:

Italienischer Wikipedia droht Löschung

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen