Verbraucherschützer warnen vor Groupon und Dailydeal

Nicht hinter jedem Deal steckt offenbar ein echtes Schnäppchen. Oft kommt man direkt beim Anbieter günstiger davon.

FILE - In this Sept. 22, 2011 file photo, employees at Groupon pose in silhouette with the company lo
FILE - In this Sept. 22, 2011 file photo, employees at Groupon pose in silhouette with the company lo
(c) AP (Charles Rex Arbogast)

Die Online-Dienste Groupon und Dailydeal bieten digitale Rabatt-Marken, die angeblich eine Ersparnis von meist 30 bis 70 Prozent bringen soll. Verbraucherschützer aus dem deutschen Nordrhein-Westfalen haben 30 Angebote getestet und warnen vor den Plattformen. Bei den Anbietern wie Restaurants, Cafes, Händler und Trainer gebe es dieselben Angebote oft noch günstiger oder zum selben Preis. Gelegentlich sei sogar der Originalpreis, auf den Rabatt gewährt wird, eine freie Erfindung.

Zudem biete der Kauf über Groupon oder Dailydeal kaum Vorteile. Meist gibt es Fristen, innerhalb derer der Gutschein eingelöst werden muss. Wer diese verpasst, hat oft keine Chance, sein Geld zurück zu bekommen. Auch bei der Reservierung bei Restaurants oder Hotels gebe es häufig Schwierigkleiten, weil oft nur bestimmte Tage zulässig sind. Bei Händlern führen Versand oder Midestbestellwert zu versteckten Kosten. 

 

(Red. )

Kommentar zu Artikel:

Verbraucherschützer warnen vor Groupon und Dailydeal

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen