Amazon will Mobilfunker werden

Einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge soll der Online-Händler in Deutschland seine Fühler in Richtung Mobilfunk ausstrecken. Erste Gespräche soll es bereits gegeben haben.

Schließen
REUTERS

Es gibt nichts, das der US-Online-Riese nicht versucht. Dabei ist die Angst vor dem Scheitern gering. Eine Mentalität, die die Amerikaner dem europäischen Markt voraus haben. Ganz nach der Maxime, wer nicht wagt, der nicht gewinnt, soll Amazon erwägen, in Deutschland als Mobilfunker Fuß zu fassen. Erste Gespräche mit Netzbetreibern habe es schon gegeben, berichtete die "Wirtschaftswoche"unter Berufung auf Branchenkreise.

Demnach will Amazon dem Vorbild von Hofer Hot und anderen Anbietern folgen und als virtueller Mobilfunkbetreiber eigene Sim-Karten verkaufen. Dafür müssten aber die Deutsche Telekom, Vodafone oder Telefonica einen Teil ihrer Netzkapazitäten längerfristig an Amazon vermieten.

Amazon wollte die Gespräche dem Bericht zufolge "nicht kommentieren". Der Internetriese hatte sich in der Vergangenheit bereits an einem eigenen Smartphone versucht. Das 2014 präsentierte Fire Phone entpuppte sich jedoch als Flop.

 

 

(APA/AFP)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Amazon will Mobilfunker werden

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.