MWC: Windows Mobile 6.5 wird zu Windows Phone Classic

Das neue Windows Phone 7 Series bringt eine Namensänderung beim bisherigen Smartphone-Betriebssystem. Beide Varianten sollen noch eine Weile koexistieren.

Steve Ballmer
Steve Ballmer
AP (Manu Fernandez)

Seit der Vorstellung von Windows Phone 7 Series wirkt die bisherige Version Windows Mobile 6.5 (beziehungsweise 6.5.3) recht alt. Microsoft will das bisher eingesetzte Smartphone-Betriebssystem aber weiterhin unterstützen. In einem Interview mit I Started Something erklärte Microsoft, dass das System in Windows Phone Classic umbenannt werden soll, sobald Windows Phone 7 Series auf dem Markt verfügbar ist. Dabei spielt auch eine Rolle, dass Software, die für Windows Mobile geschrieben wurde, auf dem neuen System nicht mehr funktioniert.

Kontinuierliche Koexistenz

Dass beide Systeme zumindest innerhalb des nächsten Jahres noch koexistieren werden, beweist etwa die Vorstellung des neuen Smartphones HTC HD Mini. Auch andere Hersteller bringen noch Smartphones mit Windows Mobile 6.5 und 6.5.3 auf den Markt. Auch langfristig soll es noch Unterstützung dafür geben. Für Entwickler, die ihre Anwendungen auf das neue 7 Serie bringen wollen, will Microsoft diverse Werkzeuge zur Verfügung stellen. Einige davon sollen auf der Konferenz MIX 10 Mitte März vorgestellt werden.

Neue Software als Befreiungsschlag

Mit Windows Phone 7 Series ist Microsoft vermutlich eine wichtige Zäsur im Bereich der Smartphone-Betriebssysteme geglückt. Bisher galt das Microsoft-Handysystem immer als langsam und bedienunfreundlich. Nach bisherigen Eindrücken hat sich das mit 7 Series jetzt gewandelt, unter anderem auch durch Microsofts Mut, sich komplett vom bisherigen Konzept zu verabschieden. Die Software baut auf dem durchdaten Interface des Mediaplayers Zune HD auf, der bisher nur in den USA erhältlich ist.

(db)

Kommentar zu Artikel:

MWC: Windows Mobile 6.5 wird zu Windows Phone Classic

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen