Wie Fake News auch die Wirtschaft erobern

Falschmeldungen im Netz schädigen Firmen, gekaufte Berichte treiben Kurse. Wie schützt man sich?

Gratiskaffee für illegale Immigranten? Die US-Kette Starbucks muss Fake News dementieren.
Gratiskaffee für illegale Immigranten? Die US-Kette Starbucks muss Fake News dementieren.
Gratiskaffee für illegale Immigranten? Die US-Kette Starbucks muss Fake News dementieren. – (c) REUTERS (STRINGER)

Wien. Der Londoner Wirt verstand die Welt nicht mehr. In seinem indischen Restaurant blieben plötzlich die Gäste weg, der Umsatz brach um die Hälfte ein. Am Telefon beschimpften ihn Menschen mit wirren Anschuldigungen. Bis er der Sache auf den Grund ging: Sein Lokal verkaufe Menschenfleisch, ihn selbst habe die Polizei verhaftet, musste er auf einer Fake-News-Seite lesen. Jemand (vielleicht ein Konkurrent?) hatte sich dort einen bösen Scherz erlaubt – mit schlimmen Folgen für sein Geschäft.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 626 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 25.08.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen