Game City: Wenn das Rathaus zur Spielwiese wird

Wer rund um das Wahlwochenende in der Hauptstadt Ablenkung sucht, könnte sie bei der diesjährigen Game City im Wiener Rathaus finden.

Schließen
(c) Game City

Am 13. Oktober startet die größte Gaming-Messe Österreichs. Im Wiener Rathaus haben Interessierte die Möglichkeit die neueste Gaming-Hardware und die neuesten Blockbuster sowie auch Indie-Games auszuprobieren. Die Veranstaltung ist für Besucher kostenlos und bietet auch im elften Jahr auf 10.000 Quadratmetern alles was das Gamer-Herz begehrt.

Konami bringt "Pro Evolution Soccer 2018" mit nach Wien. Bei Nintendo gibt es erste Eindrücke auf das Ende Oktober erscheinende "Super Mario Odyssey". Mit im Gepäck hat Nintendo aber auch aktuelle Titel. Sony feiert die öffentliche Premiere von "Detroit: Become Human". Auch den neuen Teil von "Call of Duty" kann man ausprobieren sowie "Far Cry 5".

Sony hat sich zudem einen großen Bereich des Rathaus gesichert, um Virtual-Reality den Besuchern näher zu bringen. Wer mit der Brille und der PS4 in die virtuelle Welt eintauchen möchte, kann unter mehreren Titeln aussuchen.

Bei Ubisoft gibt es den neuen Teil von "Assasin's Creed", "Mario + Rabbids: Kingdom Battle". Microsoft darf ebenfalls nicht fehlen. Unter anderem gibt es am Stand die Xbox One S zu sehen sowie Windows-PC-10-Geräte werden ebenfalls aufgebaut sein. Im offenen Bereich können die Spiele "Forza Motorsport 7" und "Cuphead" sowie "Super Lucky's Tale" angespielt werden. Im 18+ Bereich gibt es "Gears of War", "Quantum Break", "Rise of the Tomb Raider" sowie auch "Age of Empires".

Auf der Game City wird es sportlich

Wie auch schon in den Vorjahren werden im Zuge der Game City die Staatsmeisterschaften im eSport ausgetragen. Am Freitag startet der erste Wettkampf: Ab 20 Uhr treten Teams gegeneinander an, um das beste "League of Legends" Team zu krönen. Am Samstag um 12 Uhr folgt das Finale der "Call of Duty" Meisterschaften. Am Sonntag finden die FIFA-Staatsmeisterschaften ab 14 Uhr statt.

>>> Die Finalspiele sind auch alle per Livestream verfolgbar.

Das Rathaus öffnet für die Game City am Freitag von 9 bis 18 Uhr sowie am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 19 Uhr seine Pforten. Neben klassischen Videospielen wird auch wieder die wienXtra Kinderzone eingerichtet, in der es „pädagogisch wertvolle Spiele“ für Kinder zwischen vier und zwölf Jahren geben wird.

Statt Schlangestehen

Der Eintritt zur Game City ist kostenlos, aber um gewisse Bereiche erkunden zu können, braucht man Altersbändchen. Nachdem der Ansturm in den letzten Jahren groß war, kann man sich das Schlange stehen ersparen und bei Saturn gegen Vorzeigen eines Lichtbildausweises sich das entsprechende Altersbändchen holen. 

>>> Game City

(bagre)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Game City: Wenn das Rathaus zur Spielwiese wird

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.