B&C hält Anteile an Amag, Lenzing und Semperit stabil

Die Anteile der B&C-Gruppe an den Konzernen Amag, Lenzing und Semperit sind derzeit 2,85 Milliarden Euro wert. Sie werden derzeit umgeschichtet.

Elke Mayr / WB

Die B&C-Gruppe (B&C Privatstiftung, B&C Industrieholding) führt derzeit bei ihren Beteiligungsmanagementgesellschaften, vorwiegend aus finanzierungstechnischen Gründen, gruppeninterne Umgründungen durch. Diese Umgründungen und damit verbundene Umbenennungen gehen aktuell einher mit einer Reihe von börsenrechtlichen Pflichtveröffentlichungen, die sich aus den B&C-Beteiligungen am Faserhersteller Lenzing, am Gummikonzern Semperit und am Aluminiumkonzern AMAG ergeben.

Wie die B&C Privatstiftung am Mittwoch mitteilte, werde die B&C-Gruppe auch nach Abschluss dieser rein internen Neuordnung weiterhin, wie schon bisher, mit 62,56 Prozent an der Lenzing AG, mit 54,2 Prozent an der Semperit AG Holding und mit 52,72 Prozent an der AMAG Austria Metall AG beteiligt sein.

Lenzing ist an der Börse 4,4 Milliarden Euro wert, die AMAG 1,5 Milliarden Euro. Semperit bringt es auf einen Börsewert von rund 530 Millionen Euro. Der B&C-Anteil an diesen Konzernen: 2,85 Milliarden Euro.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      B&C hält Anteile an Amag, Lenzing und Semperit stabil

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.