Österreichs Jahrhundert-Anleihe startet mit 3,5 Milliarden Euro

Österreich ist am Kapitalmarkt mit einer Jahrhundert-Anleihe vorgeprescht. Das Interesse der Investoren war enorm.

Schließen
Das Interesse der Investoren, Österreich Geld zu borgen, war enorm. – Clemens Fabry

Die erste österreichische Jahrhundert-Anleihe ist am Dienstag bei internationalen Investoren auf eine überraschend große Nachfrage gestoßen. Von der Benchmarkanleihe, die eine Laufzeit bis 20. September 2117 aufweist, konnte ein Volumen von 3,5 Milliarden Euro am Kapitalmarkt untergebracht werden. Sie wurde mit einem Kupon von 2,10 Prozent ausgestattet und erzielte eine Emissionsrendite von 2,112 Prozent. Dies teilte die Bundesfinanzagentur OeBFA am Dienstagabend mit.

Die ebenfalls heute neu aufgelegte fünfjährige Benchmarkanleihe wurden mit 4,0 Milliarden Euro gestartet. Sie ist mit einem 0,00 Prozent Kupon ausgestattet. Die Ausgaberendite beläuft sich auf -0,165 Prozent. Insgesamt habe es sich um die größte jemals von der Republik durchgeführte Emission mit der größten Nachfrage gehandelt. Beide Anleihen seien schwer überzeichnet gewesen, was den Status der Republik als sicherer Hafen für die internationale Investorengemeinschaft unterstreiche, so OeBFA-Chef Markus Stix in einer Presseaussendung.

Die Nachfrage nach den beiden Benchmarkanleihen war sehr groß und beliefen sich bei der fünfjährigen auf 11,3 Milliarden Euro und bei der 100-jährigen Anleihe auf 10,8 Milliarden Euro. Die Ausgabe von hundertjährigen Staatsanleihen ist seit einem Parlamentsbeschluss im April dieses Jahres möglich.

Die Transaktion sie besonders spannend, weil es so etwas noch nie gegeben habe, sagte ein Banker, der die Emission vorbereite, am Dienstag zu Reuters: "Bis die Anleihe ausläuft, werden wir alle schon lange tot sein." Irland und Belgien haben bereits Bonds mit einer Laufzeit von 100 Jahren platziert, jedoch nur bei ausgewählten Investoren und mit Volumen von 50 bis 100 Millionen Euro. 

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Österreichs Jahrhundert-Anleihe startet mit 3,5 Milliarden Euro

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.