11. September 2008: Eine Bank steht zum Verkauf

Vier Tage vor dem Ende von Lehman Brothers sucht CEO Dick Fuld fieberhaft nach einem Käufer.

(c) REUTERS (Toru Hanai)

New York. Neuberger Berman gibt es bis heute. Im Jahr 2008 war es eine Tochterfirma von Lehman Brothers und Teil des durchaus erfolgreichen Vermögensmanagements der Bank. Als Lehman in Schieflage geraten und die Aktie bereits im Keller war, kam von Neuberger ein Vorschlag per E-Mail an die Vorstände: Diese sollten auf ihre Bonuszahlungen verzichten, um ein Signal zu senden, dass „das Management die Verantwortung für die schlechte Performance übernimmt“.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 408 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 11.09.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen