Wiener Börse: ATX bereits den vierten Tag auf Erholungsrally

Die starke internationale Börsenstimmung beflügelt auch den heimischen Markt. Viele Schwergewichte schlossen deutlich im Plus.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Die Wiener Börse hat am Mittwoch tief im Plus geschlossen. Der ATX stieg 74,22 Punkte oder 2,40 Prozent auf 3.161,09 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 56 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 3.105,00 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +1,21 Prozent, DAX/Frankfurt +1,58 Prozent, FTSE/London +1,41 Prozent und CAC-40/Paris +2,47 Prozent. In einer starken internationalen Börsenlandschaft setzte auch der heimischen Aktienmarkt seinen Erholungskurs fort. Der ATX absolvierte damit bereits seinen 4. Gewinntag in Folge.

In der laufenden Berichtssaison rückten OMV, AMAG und AT&S aktuelle Quartalsausweise vor. Die OMV-Aktie reagierte mit einem deutlichen Aufschlag von 4,7 Prozent auf 49,13 Euro. Die Analysten von Goldman Sachs schrieben in einer ersten Einschätzung des Zahlwerkes, dass sowohl der Nettogewinn als auch das Betriebsergebnis jeweils vor Sondereffekten die Erwartungen übertroffen haben. Die Experten sehen zudem einen attraktiven Zeitpunkt zum Einstieg in die OMV-Aktie. Goldman Sachs stufen die OMV als starken "Cash-Generator" ein. OMV-Chef Rainer Seele spricht vom besten Ergebnis seit zehn Jahren, "wenn wir alle Sondereffekte weglassen".

AT&S führt Kursliste an

AT&S-Aktie verteuerten sich um ebenfalls satte 4,9 Prozent auf 20,95 Euro. Der steirische Leiterplattenhersteller hat in der ersten Hälfte seines Geschäftsjahres 2018/19 sein Konzernergebnis deutlich von 15,4 Mio. auf 55,4 Mio. Euro gesteigert und zudem die Umsatz-und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr angehoben.

Die AMAG-Titel fielen hingegen um 2,2 Prozent auf 35,00 Euro. Der Aluminiumhersteller hat in den ersten drei Quartalen 2018 wegen höherer Kosten im Geschäftsbereich Walzen und gestiegenen Rohstoffkosten etwas weniger Gewinn gemacht.

Klar im Plus schlossen auch die Schwergewichte Andritz (plus 3,3 Prozent), voestalpine (plus 2,2 Prozent), Erste Group (plus 1,9 Prozent) und Raiffeisen Bank International (plus 0,8 Prozent).

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Wiener Börse: ATX bereits den vierten Tag auf Erholungsrally

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.