Steinhoff: Bilanz verschoben

Krisenkonzern legt die Berichte erst im April vor.

Sandton/Amsterdam. Der in der Sanierung steckende Möbelkonzern Steinhoff verschiebt die Bilanzvorlage neuerlich und will seine testierten Geschäftsberichte für 2017 und 2018 nun bis Mitte April vorlegen. Wegen Verzögerungen im Prüfungsprozess sei es nicht möglich, wie geplant Ende Jänner zu veröffentlichen, teilte Steinhoff, früher Eigentümer der österreichischen Möbelhäuser Kika und Leiner, am Donnerstag mit. Der Bilanzskandal hatte Steinhoff schwer erschüttert. Seit seinem Bekanntwerden vor einem Jahr wurden 96Prozent des Börsenwerts vernichtet. (APA/est)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 07.12.2018)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Steinhoff: Bilanz verschoben

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.